1/2009 Besserer Schutz für alle Betriebe: Auf „Nummer Sicher“ mit der LVM Betriebshaftpflicht

Wie Privatpersonen haften auch Unternehmen für Schäden, die sie anderen zufügen. Dabei können Schadenersatzansprüche die finanzielle Balance des betroffenen Unternehmens empfindlich stören. Im Extremfall kann dies sogar die Existenz des Betriebes bedrohen.

Die LVM Versicherungen zählen als große, innovative Versicherungsgruppe zu den Top-Anbietern des Mittelstandes. Darum hat der Konzern nun ein neues Versicherungskonzept für Gewerbebetriebe entwickelt: Neben einer für alle Betriebe verbesserten Grunddeckung kann der Versicherungsschutz jetzt durch die Zusatzdeckung GewerbePlus abgerundet werden.

Bereits über die Grunddeckung erhalten Betriebe jetzt einen umfassenden Schutz. Wenn Sie zum Beispiel regelmäßig an oder mit fremden Sachen oder Immobilien arbeiten, benötigen Sie eine Versicherung gegen Bearbeitungsschäden. Bereits ein kleines Versehen kann existenzbedrohende Schäden verursachen. Hier nur ein Beispiel aus dem Alltag unserer Schadenabteilung: Im Zuge einer Dachsanierung verschweißte der Dachdeckergeselle auf dem Dach Bitumenbahnen. Durch Unachtsamkeit geriet eine Bitumenbahn in Brand und es kann es zu einem Feuer, bei dem das gesamte Dach abbrannte. Der Sachschaden belief sich auf 850.000 Euro. Bearbeitungsschäden sind, bis auf wenige Ausnahmen, beim LVM jetzt obligatorisch bis 1 Mio. Euro versichert. Dies gilt auch für Dachdecker und den Bautenschutz.

Häufig wird das Gewerbe nicht in eigenen Gebäuden ausgeübt. Kommt es dann zu einem Schaden an der gemieteten Immobilie, fallen für die Beseitigung häufig hohe Kosten an. Mietsachschäden an Immobilien durch Brand, Explosion, Ab- und Leitungswasser sind beim LVM daher jetzt bis 1 Mio. Euro mitversichert.

Kommen Schlüssel abhanden, hat dies meist kostspielige Folgen. Beim LVM sind in der Grunddeckung jetzt Schäden durch Schlüsselverlust bis 15.000 Euro versichert. Dies gilt auch, wenn Schlüssel zu  gemieteten Räumen abhanden kommen.

Die Grenzen innerhalb Europas spielen immer geringere Rollen – viele Firmen sind bereits heute im benachbarten europäischen Ausland tätig oder exportieren die hergestellten oder gehandelten Waren in einen EU-Staat. Beim LVM mitversichert sind daher jetzt der direkte Export und die Montagetätigkeit im europäischen Ausland.

Der Versicherungsschutz lässt sich für einige Betriebe optimal abrunden durch die Zusatzdeckung GewerbePlus – Bauhandwerker, Betriebe des Großund Einzelhandels sowie Handwerksbetriebe und Betriebe mit industrieller Fertigung können sich hier rundum schützen. Enthalten sind dann:

◆ Bearbeitungsschäden bis zur Höhe der vereinbarten Deckungssumme, maximal 5 Mio. Euro

◆ Mietsachschäden an gemieteten Arbeitsmaschinen und -geräten bis 75.000 Euro (Selbstbehalt 1.500 Euro je Schadenfall)

◆ Mietsachschäden an Immobilien, die nicht durch Brand, Explosion, Ab- und Leitungswasser entstanden sind, bis 75.000 Euro (Selbstbehalt 250 Euro je Schadenfall)

◆ Schäden durch Schlüsselverlust bis 25.000 Euro, auch von Schlüsseln zu gemieteten Räumen

◆ Erweiterte Produkt-Haftpflicht bis 25.000 Euro (Selbstbehalt 10 Prozent, mind. 50 Euro, max. 500 Euro).

Bereits durch die Grunddeckung ist es für viele Betriebe möglich, sich gut abzusichern. GewerbePlus sorgt dann noch für ein Plus an Sicherheit.

Einzelheiten erfahren Sie in Ihrem LVM-Servicebüro vor Ort!

■ Andrea Haeusler